Bissanzeiger Test: Die besten Biss-Anzeiger im Vergleich!

BissanzeigerAngler sollten jetzt einmal einen Bissanzeiger Test studieren. Angeln ist ein Sport, bei dem man einige Geduld aufbringen muss. Ist die Angel erst einmal mit dem richtigen Köder an einer vielversprechenden Stelle ausgebracht, so heißt es, zu warten, bis ein Fisch anbeißt.

Besitzt man einen guten Bissanzeiger, so ist es jedoch nicht nötig, ständig neben der Angel stehen zu müssen, um zu merken, wenn ein Fisch beißt. Der Bissanzeiger meldet zuverlässig, wenn ein Fisch an der Leine ist. So kann man selbst entspannen, vielleicht ein wenig lesen oder auch mit der Familie oder Freunden grillen. Ein Bissanzeiger mit Alarm macht rechtzeitig auf einen Biss aufmerksam, auch wenn du dich ein paar Schritte entfernst.

Vorschau
Testsieger
Hirisi Tackle Wasserdicht Karpfen Angeln Bissanzeiger Set mit Haken Ohr Bar 4 + 1
Preis-Tipp
DAM ELEKTR. BISSANZEIGER PRO TRONIC SOFT TOUCH
Hochwertig
New Direction Tackle K9 Bluetooth Funk Bissanzeiger Set (3x K9, 1x R9 Mini-Receiver,1x Plastikbox,...
Titel
Hirisi Tackle Wasserdicht Karpfen Angeln Bissanzeiger Set mit Haken Ohr Bar 4 + 1
DAM ELEKTR. BISSANZEIGER PRO TRONIC SOFT TOUCH
New Direction Tackle K9 Bluetooth Funk Bissanzeiger Set (3x K9, 1x R9 Mini-Receiver,1x Plastikbox,...
Kundenbewertung
Preis
83,75 EUR
15,94 EUR
299,00 EUR
Testsieger
Vorschau
Hirisi Tackle Wasserdicht Karpfen Angeln Bissanzeiger Set mit Haken Ohr Bar 4 + 1
Titel
Hirisi Tackle Wasserdicht Karpfen Angeln Bissanzeiger Set mit Haken Ohr Bar 4 + 1
Kundenbewertung
Preis
83,75 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
DAM ELEKTR. BISSANZEIGER PRO TRONIC SOFT TOUCH
Titel
DAM ELEKTR. BISSANZEIGER PRO TRONIC SOFT TOUCH
Kundenbewertung
Preis
15,94 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
New Direction Tackle K9 Bluetooth Funk Bissanzeiger Set (3x K9, 1x R9 Mini-Receiver,1x Plastikbox,...
Titel
New Direction Tackle K9 Bluetooth Funk Bissanzeiger Set (3x K9, 1x R9 Mini-Receiver,1x Plastikbox,...
Kundenbewertung
Preis
299,00 EUR
Weitere Infos

Wie funktioniert der Bissanzeiger?

Angelt man über mehrere Stunden hinaus, so ist ein Bissanzeiger ein ausgezeichnetes Hilfsmittel. Während der langen Zeit lässt die Aufmerksamkeit des Anglers nach und man möchte sich auch einmal einen Moment die Beine vertreten. Deshalb besitzen die meisten Angler Erdspieße, die es ihnen erlauben, die Angel aufzustellen und sich mit etwas anderem zu beschäftigen. Doch in diesem Fall spürt man das Ziehen an der Leine nicht, das einen Biss ankündigt.

Angelshop: WaveInn
WaveInn
Produkte:
WaveInn Produkte
  • Umfangreiches Sortiment an Angeln, Angelrollen & Zubehör
  • Gute Schnäppchen und extrem günstige Restposten erwerbbar

Genau dort setzt der Bissanzeiger ein. Er wird an der Angelrute befestigt und zeigt an, wenn ein Fisch angebissen hat. Man unterscheidet unterschiedliche Typen, die den Biss auf verschiedene Weise melden. Der älteste Bissanzeiger, der schon seit langer Zeit zum Fischen benutzt wird, ist die Pose. Sie wird an der Angelschnur befestigt, so dass sie auf dem Wasser schwimmt. Sobald ein Fisch anbeißt, beginnt sie, sich auf und ab zu bewegen. Heute sind Bissanzeiger jedoch viel moderner geworden und bietet ganz andere Möglichkeiten

Arten von Bissanzeigern

Wer also nicht über Stunden wie gebannt auf eine Pose starren möchte, sollte sich zu einem modernen Bissanzeiger entscheiden, der auf effizientere Weise auf den möglichen Fang aufmerksam machen kann. Es gibt drei wesentliche Typen, die du wählen kannst.

Die Aalglocke

Diese Glocke wird vorne an der Rute befestigt. Beißt der Fisch so wird die Glocke bewegt und gibt einen Ton ab. So muss der Angler nicht ständig bei der Rute stehen und kann lesen oder gemütlich essen. Um einen Angler vom Schlaf aufzuwecken ist der Ton jedoch nicht laut genug. Dieser Bissanzeiger kann bei allen Lichtverhältnissen eingesetzt werden. Du solltest jedoch die Möglichkeit bedenken, dass das Läuten der Glocke andere Fische verschrecken kann, so dass du möglicherweise keinen zweiten Biss erzielen kannst.

Knicklicht

Das Knicklicht wird an der Spitze der Rute befestigt. Wenn ein Fich beißt, wird das Licht geknickt und durch eine chemische Verbindung im Inneren kommt ein Leuchten zustande. Dieses Licht ist ideal für den Einsatz bei Dunkelheit, so lange man aufmerksam bleibt und nicht einschläft. Auch ist das Licht nicht sehr stark, so dass man möglichst in der Näher der Angel bleiben sollte.

Diese Knicklichter sind für den einmaligen Einsatz ausgelegt. Ihr Vorteil besteht darin, dass andere Fische nicht verscheucht werden. Zum Einsatz am Tag sind die Knicklichter jedoch ungeeignet.

Elektronische Bissanzeiger

Elektronische Bissanzeiger sind besonders praktisch und vielseitig. Sie werden am Schnurablauf montiert und können den Biss sowie optisch wie auch akustisch anzeigen. Die Lautstärke kann bei den meisten Geräten meistens eingestellt werden. Das Signal kann oft auch auf einen Receiver übertragen werden. Das geschieht über Funk, so dass du dich ruhig ein Stück von der Angel entfernen kannst.

Ein elektronischer Bissmelder erlaubt es dem Angler, den Angelausflug zu genießen, ohne dabei ständig bei der Angel bleiben zu müssen. Die Bissmelder funktionieren am Tag sowie auch bei Dunkelheit und sind auch in der Lage, dich aus dem Schlaf zu wecken. Allerdings musst du in Kauf nehmen, dass sie ein wenig sperriger sind, als die anderen Ausführungen und außerdem auch Batterien benötigen.

Bissanzeiger mit oder ohne Funk wählen?

Kauf man einen elektronischen Bissanzeiger, so spielt natürlich auch der Preis eine Rolle. Dabei gilt, dass einfache Modelle auch günstiger erhältlich sind. Daher gilt es beispielsweise, zu überlegen, ob ein Funkbissanzeiger für dich wirklich sinnvoll ist.

Bissanzeiger ohne Funk

Ein Bissanzeiger ohne Funk ist für die meisten Angler durchaus ausreichend. Sie geben eine lauten Ton ab, der in der Regel auch in einer Entfernung von 10 Metern von der Rute noch gut gehört werden kann. Die meisten Modelle sind preisgünstig und außerdem robust gebaut.

Bissanzeiger mit Funk

Es gibt verschiedene Fälle, wenn ein Bissanzeiger mit Funk eindeutig von Vorteil ist und den Mehrpreis lohnt. Das ist beispielsweise der Fall, wenn du nachts angelst und einen sehr tiefen Schlaf hast. Der Funkbissanzeiger kann unmittelbar neben dir sein und dich aufwecken. Auch wenn das Zelt in einiger Entfernung vom Angelplatz steht, ist der Funkbissanzeiger vorteilhaft. Je nach Modell kann das Signal 100 bis 200 Meter weit übertragen werden.

Wer in Gruppen von mehreren Personen fischt, ist ebenfalls mit einem Funkbissanzeiger besser bedient. Der Reciever ermöglicht es, eindeutig zu informieren, an wessen Angel gerade der Alarm losgeht. Auch Personen, die schwerhörig sind, heben mit einem Funkbissanzeiger mehr Sicherheit, auf den Biss aufmerksam zu werden.

Bei einer besonders modernen Variant kann das Signal auch auf das Smartphone übertragen werden, wo es durch eine App gesteuert wird. So brauchst du nicht extra einen Receiver bei dir tragen, sondern kannst einfach dein Handy nutzen.

Weitere Ausstattungsmerkmale von Bissanzeigern

Elektronische Bissanzeiger verfügen noch über weitere Ausstattungsmerkmale, die sich als praktisch erweisen können. Im Bissanzeiger Vergleich fallen besonders die folgenden Features auf.

LED Funktion

Viele elektronische Bissanzeiger sind mit einem LED Licht ausgestattet, das aufblinkt, wenn ein Fisch an der Leine ist. Oft kann man das Licht so einstellen, dass es in verschiedenen Farben blinkt. Das ist praktisch, wenn man gemeinsam mit anderen Personen angelt, da du so leichter erkennen kannst, wenn dein eigener Bissanzeiger leuchtet.

Nachts sind Bissanzeiger mit einem solchen optischen Signal natürlich besonders praktisch. Doch solltest du darauf achten, dass du ein Modell wählst, das speziell für die Dunkelheit hergestellt ist. Die Farbgebung ist anders und außerdem gibt es ein Nachleuchten, das du länger erkennen kannst.

Akustisches Signal einstellbar

Die meisten Bissanzeiger sind mit einem akustischen Signal ausgestattet. Es ist stets günstig, ein Modell zu wählen, bei dem man die Lautstärke einstellen kann. So kannst du den Fischfinder deiner Umgebung anpassen. An einem stillen See kann das Signal möglichst leise sein, so dass andere Fische nicht verschreckt werden. Angelt du hingegen in der Brandung, so sollte das Signal laut genug sein, um gehört zu werden.

Was muss beim Kauf eines Bissanzeigers beachtet werden?

Wenn du dich für einen Bissanzeiger interessierst, stellst du schnell fest, dass es eine ganze Reihe von Modellen und Herstellern auf dem Markt gibt. Natürlich ist die Frage nach dem besten Bissanzeiger nicht universell zu beantworten. Deine persönlichen Ansprüche spielen bei der Wahl stets eine wichtige Rolle. Generell solltest du auf die folgenden Punkte achten und einmal deinen eigenen Bissanzeiger Vergleich.

Elektronisch oder manuell

Moderne elektronische Bissanzeiger zeichnen sich durch eine Reihe von nützlichen Features aus, die von den meisten Anglern hohe Bewertungen erhalten. Darum werden sie heute auch trotz des höheren Preises den günstigeren manuellen Bissanzeigen vorgezogen.

Ausstattung des Bissanzeigers

Je umfangreicher die Ausstattung des Bissanzeigers ist, desto kostspieliger ist das Modell. Daher solltest du überlegen, ob beispielsweise Funkübertragung für dich wichtig ist. Ein verstellbarer Signalton sowie ein optisches Signal hingegen sind wichtig. Für das Angeln bei Nacht sollte das Licht speziell für die Dunkelheit ausgelegt sein.

Robuster Bau

Der Bissanzeiger sollte unbedingt wasserdicht sein, so dass die empfindliche Elektronik im Inneren auch bei Spritzwasser oder bei Starkregen geschützt bleibt. Außerdem ist es auch empfehlenswert, ein Gerät zu wählen, dass stoßfest ist und schon einmal herunterfalle kann, ohne dabei Schaden zu nehmen.

Stromversorgung

Je umfangreicher die Features des Bissanzeigers sind, desto höher ist auch der Stromverbrauch. Die meisten Modelle werden entweder von AAA Batterien oder von 9-Volt Blöcken gespeist. Achte darauf, ob die Batterien beim Kauf bereits eingeschlossen sind. Bei einem einfachn Gerät können die Batterien sehr lange halten. Dennoch empfiehlt es sich, auf dem Angeltrip Ersatzbatterien bereit zu halten.

Für wen lohnt sich ein Bissanzeiger?

Bissanzeiger werden besonders in bestimmten Bereichen des Angelsports genutzt. Dazu gehören:

  • Grundangeln
  • Nachtangeln
  • Angeln in fließenden Gewässern

Andererseits findet der Bissanzeiger beispielsweise beim Fliegenfischen keine Anwendung. Beim Grundangeln spielt der Bissmelder eine wichtige Rolle und die Modelle mit Signalton sind vorzuziehen. Der Biss der Fische, die sich in Grundnähe befinden, ist ohne Bissmelder oft kaum zu verspüren. Die Fische haben jedoch viel Kraft und können oft die ganze Angel ins Wasser ziehen, wenn man nicht aufmerksam ist. Mit dem Signal vom Bissmelder hast du jedoch die Möglichkeit, rechtzeitig zu reagieren und den Fisch an Land zu ziehen.

Wenn du die nachtaktiven Karpfen oder Zander angelst, so ist die Zeit nach dem Sonnenuntergang am besten geeignet. Optische Signale mit Licht erleichtern dir dabei die Arbeit wesentlich. Auch wenn du mit mehrern Ruten ansitzt, so ist ein Bissanzeiger für dich wichtig. Ohne ein solches Gerät fällt es schwer, alle Ruten gleichzeitig im Blick zu halten.

Bissanzeiger für die Eisangel

Die Eisangel ist in jedem Sinne ein Spezialfall. Sie ist wesentlich kleiner, als eine normale Angel. Daher passt auch ein großer, elektronischer Bissanzeiger nicht. Wenn du dennoch einen Bissanzeiger mit deiner Eisangel verwenden möchtest, so ist beispielsweise ein schlankes Knicklicht am besten geeignet.

Was kostet ein Bissanzeiger?

Bissanzeiger sind zu sehr unterschiedlichen Preisen erhältlich. Die einfachen analogen Modelle kannst du schon für rund 5 Euro erhalten. Entscheidest du dich für ein elektronisches Modell, so ist die Preisspannen groß. Testsieger Bissanzeigern, die zuverlässig sowie funktionell sind, kannst du in der Regel zwischen 80 und 100 Euro erhalten. Es lohnt sich, die einzelnen Geräte einmal zu vergleichen und dabei auch die Kundenrezensionen anzuschauen. So fällt es dir leichter, ein gutes Gerät für den normalen Einsatz zu erhalten.

Für Profis und Fortgeschrittene gibt es natürlich auch noch Bissfinder, die wesentlich teurer sind und um die 300 Euro kosten können. Dabei handelt es sich meisten um Sets von Geräten mit Funk, die mit einem Receiver und manchmal auch mit mehreren Bissanzeigern geliefert werden. Solche Geräte sind für erfahrene Angler zu empfehlen, die häufig angeln.

Beginnst du erst mit dem Angeln, so lohnt sich zunächst einmal ein preiswertes Modell, mit dem du erst einmal üben kannst. Hast du dann die Stärken und Schwächen getestet und wirst auch beim Angeln immer sicherer, so kannst du späterhin auf ein teureres Modell für Fortgeschrittene umsteigen.

Gibt es Tests von der Stiftung Warentest?

Bei der Stiftung Warentest gibt es bisher keine Testergebnisse zu Bissanzeigern oder anderen Artikeln in der Kategorie des Angelbedarfs. Sollten zu einem späteren Zeitpunkt solche Tests durchgeführt werden, informieren wir darüber.

Darüber hinaus kannst du dich im Bissanzeiger Vergleich über die gängigen Modelle und ihre Eigenschaften orientieren. Auch die Erfahrungen von anderen Kunden oder befreundeten Anglern stellen stets eine große Hilfe dar, wenn du einen Bissanzeiger kaufen möchtest.

Zubehör für den Bissanzeiger

Für den Bissanzeiger kannst du einiges Zubehör erhalten, das sich als praktisch erweist und besonders dann empfehlenswert ist, wenn du oft zum Angeln gehst.

Bissanzeiger Tasche

Die Bissanzeiger Tasche ist meistens gepolstert, so dass du deinen Bissanzeiger darin sicher transportieren kannst. So bleibt er vor Kratzern und anderen Schäden geschützt, wenn du ihn zusammen mit dem anderen Angelzubehör transportierst. Bereits eine preiswerte Tasche kann die Lebensdauer deines Bissanzeigers wesentlich verlängern.

Batterien

Elektronische Bissanzeiger funktionieren mit Batterien. Du solltest darauf achten, stets hochwertige Batterien einzukaufen, da diese eine längere Laufzeit garantieren. Batterien zum Wechseln sollten stets zur Hand sein, so dass du sie gegebenenfalls auch unterwegs wechseln kannst. Günstiger stellen sich aufladbare Akkus, die man auf einem Ladegerät etliche Male aufladen und wiederverwenden kann.

Die wichtigsten Hersteller für Bissanzeiger

Es gibt eine ganze Reihe von Herstellern, bei denen du einen Bissanzeiger erhalten kannst. Die meisten bieten gute Geräte, auf die du dich beim Angeln verlassen kannst. Die Hersteller, die am meisten genutzt werden und auch gute Testberichte verzeichnen können, haben wir im Folgenden einmal für dich aufgelistet.

DAM

Dam ist ein Unternehmen, das sich für hochwertigen Angelbedarf einen Namen geschaffen hat. Anglerbekleidung, ist bei dem deutschen Unternehmen ebenso erhältlich, wie Angelruten, Rollen und viel Kleinzubehör, wie Bissanzeiger. Bei dieser Marke kannst du verschiedene Modelle miteinander vergleichen. Eine gleichbleibend hohe Qualität kann bei allen Artikeln von DAM erwartet werden. Bissanzeiger der Marke gehören immer wieder zu Testsiegern im Bissanzeiger Vergleich.

Fox Sport

Die Marke mit dem roten Fuchskopf ist bei allen bekannt, die sich für Outdoor Sport interessieren. Dazu gehören natürlich auch Angler, die bei der Marke etliche Ausrüstungsgegenstände finden können. Fox Sport hat sich für innovative, funktionelle Artikel einen Namen gemacht. In dem umfangreichen Sortiment kannst du auch verschiedene Bissanzeiger finden. Wenn du deine Ausrüstung um einige praktische Gegenständer erweitern möchtest, ist Fox Sport stets eine ausgezeichnete Anlaufstelle. Bei Fox Sports findest du viele Accessoire, die besonders gut für den Fang von Raubfischen geeignet sind.

Anaconda Carp

Bei Anaconda Carp spezialisiert man sich hauptsächlich auf das Angeln von Karpfen. Diese Fische werden oft nachts geangelt, weshalb die Bissfinder eine besonders wichtige Rolle spielen. Bei der Marke findest Du eine ganze Reihe von hochwertigen Bissanzeigern, die besonders für das Karpfenangeln geeignet sind.

Angel Berger

Angel Berger ist ein Anbieter aus Deutschland, der in Anglerkreisen recht bekannt ist. Es wird ein umfangreiches Sortiment von Angelzubehör angeboten, zu dem auch verschiedene Bissanzeiger gehören. Angel Berger zeichnet sich für gute Qualität zu fairen Preisen aus, weshalb es sich stets lohnt, einmal bei diesem Anbieter vorbeizuschauen.

Carpsounder

Wenn du auf der Suche nach einen guten Funkbissanzeiger bist, kannst du bei Carpsounder eine gute Auswahl finden. Die Geräte sind hochwertig und mit verschiedenen Funktionen ausgestattet. Außerdem wird oft eine Garantie von 36 Monaten gewährt.

Delkim

Delkim ist ein Anbieter aus Großbritannien, der sich auf Bissanzeiger spezialisiert hat. Es gibt eine große Modellauswahl von elektronischen Bissanzeigern. Du kannst die einzelnen Modelle einmal vergleichen und auf diese Weise schnell einen Bissanzeiger finden, der deinen Ansprüchen gerecht wird.

TF Gear

TF Gear ist ebenfalls eine ausgezeichnete Quelle für Angelbedarf, bei der du zahlreiche innovative Ausrüstungsgegenstände finden kannst. Es gibt auch ein breites Angebot von Bissanzeigern. Bei diesem Anbieter kannst du stets die neuesten Modelle finden und auf diese Weise von aktuellster Technologie profitieren.

Pflege von deinem Bissanzeiger

Wie jedes Teil deiner Ausrüstung zum Angeln braucht auch der Bissanzeiger eine spezielle Pflege, um lange funktionsfähig zu bleiben. Diese kleinen elektronischen Geräte sind recht empfindlich und können durch Sand, Rost und Wasser schnell Schaden nehmen. Das führt natürlich zu Funktionsstörungen, so dass du dich nicht mehr 100 prozentig auf die Anzeige verlassen kannst.

Die richtige Pflege beginnt mit der optimalen Aufbewahrung. Dazu solltest du entweder ein Gerät kaufen, das mit einer Transporttasche geliefert wird, oder eine solche Tasche extra dazukaufen. So bleibt das Gerät zu Hause und unterwegs geschützt.

Nach dem Gebrauch solltest du den Bissanzeiger reinigen. Es reicht dabei, ihn mit einem weichen, trockenen Tuch zu trocknen und darauf zu achten, dass kein Sand auf dem Gerät verbleibt. Mit einem wenig Zeit und Pflege, die du deinem Bissanzeiger gönnst, kannst du dafür sorgen, das die das Gerät über lange Zeit gute Dienste leistet.

Fazit

Ein Bissanzeiger gehört heute fast schon zur Standardausrüstung bei den meisten Anglern. Auf verschiedene Weise kann er zuverlässig einen Biss melden und erlaubt es dem Angler auf diese Weise, seine Aufmerksamkeit auch einmal von der Rute abzuwenden. Besonders praktisch sind die modernen elektronischen Bissanzeiger. Zwar sind die Anschaffungskosten höher, als bei klassischen analogen Geräten, doch trägt ein hoher Funktionsumfang zu optimalem Komfort beim Fischen bei. Deshalb lohnt es sich für jeden Angler, einmal einen Bissanzeiger Vergleich einzusehen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...