Fischereischein – So geht`s

FischereischeinWie kann ich einen Fischereischein machen? Wenn Sie in Deutschland legal Angeln möchten, brauchen Sie in erster Linie einen Fischereischein. Wie Sie einen Angelschein bekommen und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Wie bekomme ich einen Fischereischein?

Zuerst müssen Sie bei Ihrer Fischereibehörde einen Antrag für die Prüfung stellen. Die Fischereibehörde finden Sie meistens im Ordnungsamt ihrer Stadt. Der Antrag für die Fischereiprüfung, muss einen Monat vor der Prüfung eingereicht werden. Beachten Sie bitte, dass es nur einen Prüfungstermin im Jahr gibt.

Gesetzlich wird beim Fischereischein keine theoretische oder praktische Ausbildung vorgeschrieben

Eine Vorbereitung auf die Fischereiprüfung ist für jeden zu empfehlen. Die Fischerei – Prüfung können Sie im örtlichen Angelverein oder bei der unteren Fischereibehörde belegen. Dabei müssen Sie ihren lokalen Verein kontaktieren um die Preise und die Prüfungstermine zu erfahren. Der Lehrgang erstreckt sich über mindestens 30 Stunden und umfasst sechs Fachgebiete: Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Umwelt,-Naturschutz, Gerätekunde, Gesetzeskunde.


Nachdem Sie den Vorbereitungskurs besucht haben, steht nichts mehr im Wege die Prüfung zu bestehen. Nach der bestanden Prüfung erhalten Sie ihr Fischereizeugnis welches Sie unbedingt brauchen, um ein Fischereischein beantragen zu können. Neben ihrem Zeugnis, muss ein Passfoto und ein gültiger Personalausweis oder Reisepass mitgenommen werden. Je vom Bundesland ist die Höhe der Verwaltungsgebühren unterschiedlich. Auch vom Land zu Land gibt es Unterschiede: Wie lange der Fischereischein seine Gültigkeit hat und ob dieser auf Lebenszeit gilt, müssen Sie erfragen. Siehe zu dem Thema auch auf Mein-Angelschein.de.