In welchem Fall sind Kreishaken zum Angeln geeignet?

KreishakenMit dem Kreishaken (Circle Hooks) kann man an allen Fronten auf Salmoniden, Karpfen und Raubfische angeln. Doch was unterscheidet den Kreishaken von anderen Haken? Es ist die spezielle Form. Zudem hat der Kreishaken eine nach innen gebogene Spitze, die verhindert, dass sich der Haken am Gewässerboden verhakt und durch Abriss verloren geht. Der Kreishaken hat einen zuverlässigen Selbsthakmechanismus durch seine Form. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Haken schnell und tief im Maulwinkel eindringt, sobald der Fisch nach dem Biss mit dem Köder im Maul seitlich dreht oder nach unten abtaucht.

Der Kreishaken bewegt sich aufgrund seiner Form immer in optimaler Position und hält den Fisch so in Sicherheit. Durch die Hakenform werden die Fische nicht so sehr verletzt, weil die gebogene Spitze nicht so tief im Maulbereich eindringt, als mit den herkömmlichen Haken. Diese guten Eigenschaften eines Kreishaken lassen sich auch beim Fliegenfischen umsetzen. Mit diesem Hakentyp lassen sich nicht nur Fehlbisse, sondern auch die Zahl aussteigender Fische vermindern. Auch der richtige Zeitpunkt für den Anhieb kann nicht mehr verpasst werden. Wenn mit einer tief geführten Nymphe gefischt wird, wird in der Regel der Biss erst bemerkt, wenn sich der Fisch schon fest verhakt hat.