Stahlvorfach selber bauen – So geht`s

Stahlvorfach bauenIn diesem Artikel geht es um das Bauen eines Stahlvorfaches. Sie werden durch diesen Text schnell die Arbeitsweise erkennen. Die Anleitung soll den Raubfischanglern helfen, die sich im Bauen ausprobieren wollen und möglicherweise durch Eigenbau Geld sparen wollen.

Bevor es zu der praktischen Vorgehensweise und dem eigentlichen Bau geht, möchte ich ein paar grundsätzliche Tipps zum Kauf der Zubehörteile geben.

Crimpzange/Quetschhülsenzange und Seitenschneider

Die Crimpzange kann sowohl im Baumarkt gekauft werden oder beim Onlinehändler ihres Vertrauens. Eine Quetschzange sollte mindestens zwei oder mehr Druckpunkte haben, dadurch wird eine wesentlich höhere Verbindung zwischen Quetschhülse und Draht erzielt. Der Seitenschneider sollte gehärtet und für Stahlmaterial/Draht geeignet sein.

Vorfachmaterial

Die ummantelten haben ausgedient und sollten nicht als Vorfachmaterial verwendet werden. Die Raubfischangler verwenden ein geschmeidiges Vorfachmaterial- wie das Sevenstrands (7Strands), um den Lauf der Kunstköder nicht negativ zu beeinflussen.

Ich verwende Quetschhülsen Größe (0 – 1), Je nach Vorfachstärke- 0,15 mm bis 0,54 mm. Die Hülsen sollten rostfrei, salzwasserbeständig und für das Vorfachmaterial schonend sein. Hier gilt, so klein und robust wie möglich. Unbedingt auf die Qualität achten.

Praktische Vorgehensweise

  • Wirbel auf Stahlvorfach ziehen
  • Tönnchenwirbel wird auf das Stahlvorfach und das Ende durch die Quetschhülse geschoben.
  • Es muss eine verhältnismäßige Schlaufe entstehen.

Dabei sollte man unbedingt beachten bevor man die Crimpzange ansetzt, dass das eingeführte und das zurückgeführte Ende nebeneinanderliegen. Ich halte die Schlaufe fest und drehe einmal an der Quetschhülse.