Wie viele heimische Fischarten gibt es in Deutschland, die im Süßwasser leben?

Angeln bei SonnenuntergangIn unserem Land können Angler ca. 84 Fischarten im Süßwasser fangen, die ich einmal vorstellen möchte. Aber ein paar heimische Fische sind dabei zu klein zum Angeln oder stehen unter Naturschutz. Diese Fische sind nur mit einer Senke zu fangen. Einige Fische davon verbringen nur ein Teil ihres Lebens bei uns und kommen nur zum Laichen in unsere Flüsse. Die größte Gruppe sind die Karpfenfische, welche mit ca. 30 Arten vertreten sind. Dazu kommen noch ca. 200 Arten von Salzwasserfischen, die in der Nord- und Ostsee leben.

Heimische Fischarten in Deutschland

  • Aale:
    • Flussaal
  • Ährenfisch:
    • Ährenfisch
  • Äschen:
    • Äsche
  • Barsche:
    • Flussbarsch
    • Kaulbarsch
    • Schrätzer
    • Streber
    • Zander
    • Zingel
  • Dorschfische:
    • Quappe
  • Grasfische:
    • Marmorkarpfen
    • Silberfisch
    • Weißer Amur
  • Groppen:
    • Groppe
    • Sibirische Groppe
  • Grundeln:
    • Strandgrundeln
  • Hechte:
  • Heringsfische:
    • Finte
    • Hundsfisch
  • Karpfenfische:
  • Lachsartige:
    • Amerikanischer Seesaibling
    • Bachforelle
    • Bachsaibling
    • Huchen
    • Lachs
    • Meerforelle
    • Regenbogenforelle
    • Seeforelle
    • Seesaibling
  • Meeräschen:
    • Gemeine Meeräsche
  • Neunaugen:
    • Bachneunauge
    • Flussneunauge
    • Seeneunauge
  • Renken:
    • Blaufelchen
    • Gangfisch
    • Kleine Bodenrenke
    • Kleine Maräne
    • Sandfelchen
    • Schnäpel
  • Sägebarsche:
    • Seebarsch
  • Schmerlen:
    • Schlammpeitzker
    • Schmerle
    • Steinbeißer
  • Schollen:
    • Flunder
  • Sonnenfische:
    • Forellenbarsch
    • Sonnenbarsch
  • Stichlinge:
    • Dreistachliger Stichling
    • Zwergstichling
  • Stinte:
    • Binnenstint
    • Stint
  • Störe:
  • Welse: