Wathose Test: Die besten Wathosen im Vergleich!

WathoseIm Wathose Test werden jetzt einmal die beliebten Kleidungsstücke getestet, die bei Jung und Alt für zahlreiche Aktivitäten gerne eingesetzt werden. Beim Angeln im stehenden Wasser, beim Wandern durch Wind und Wetter oder auch bei der Arbeit in der Landwirtschaft oder der Reinigung des Pools zu Hause sind die wasserdichten, robusten Hilfen genau die richtige Bekleidung, mit der die Beine trocken und geschützt bleiben. Auch wenn es einfach scheint, eine passende Wathose zu kaufen, so gibt es dennoch verschiedene Hersteller, Ausführungen und Qualitäten, über die man sich vor dem Kauf einmal orientieren sollte, um genau das richtige Modell zu erhalten. Der Wathose Vergleich kann zu dem Thema die besten Informationen geben.

Vorschau
Testsieger
FISHINGSIR Wathose Anglerhose Watstiefel Watt Fisch Teich Gummi PVC Nylon Wathose mit Stiefeln...
Preis-Tipp
angelservice24 Wathose mit Stiefeln kältebeständig bis -50ºC
Hochwertig
PROS/Lucky Ducky Vor-Standard PVC Fishing Wathose Serie 680 schwarz 6?14 - schwarz - 45-10.5 UK...
Titel
FISHINGSIR Wathose Anglerhose Watstiefel Watt Fisch Teich Gummi PVC Nylon Wathose mit Stiefeln...
angelservice24 Wathose mit Stiefeln kältebeständig bis -50ºC
PROS/Lucky Ducky Vor-Standard PVC Fishing Wathose Serie 680 schwarz 6?14 - schwarz - 45-10.5 UK...
Kundenbewertung
-
Preis
ab 39,99 EUR
ab 32,90 EUR
49,99 EUR
Testsieger
Vorschau
FISHINGSIR Wathose Anglerhose Watstiefel Watt Fisch Teich Gummi PVC Nylon Wathose mit Stiefeln...
Titel
FISHINGSIR Wathose Anglerhose Watstiefel Watt Fisch Teich Gummi PVC Nylon Wathose mit Stiefeln...
Kundenbewertung
-
Preis
ab 39,99 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
angelservice24 Wathose mit Stiefeln kältebeständig bis -50ºC
Titel
angelservice24 Wathose mit Stiefeln kältebeständig bis -50ºC
Kundenbewertung
Preis
ab 32,90 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
PROS/Lucky Ducky Vor-Standard PVC Fishing Wathose Serie 680 schwarz 6?14 - schwarz - 45-10.5 UK...
Titel
PROS/Lucky Ducky Vor-Standard PVC Fishing Wathose Serie 680 schwarz 6?14 - schwarz - 45-10.5 UK...
Kundenbewertung
Preis
49,99 EUR
Weitere Infos

Welche Funktion hat die Wathose?

Die Wathose (wohlgemerkt mit einem „t“ geschrieben), erhält ihren Namen, da sie zum Waten vorgesehen ist. Darum wird sie beispielsweise von Anglern sehr geschätzt, die sich in einer solchen Hose in stehenden Gewässern gut vorwärtsbewegen können, ohne dabei nass zu werden. Die Wathose kann jedoch noch mehr, als nur vor Wasser schützen. Sie ist mit einer speziellen Laufsohle versehen, mit der man sich im Wasser auch auf schlammigem Grund ausgezeichnet vorwärts bewegen kann.

Auf Grund ihrer positiven Eigenschaften wird die Wathose nicht nur von Anglern benutzt. Beim Wandern auf nassem, schlammigen Untergrund kann diese Hose ebenso gute Dienste leisten, wie bei der Arbeit m Gartenteich. Natürlich ist die Wathose auch für Landwirte bestens geeignet, die bei jedem Wetter und Bodenverhältnissen auf dem Hof draußen tätig sein müssen. Für entsprechend viele Personengruppen ist der Wathose Vergleich daher interessant.

Angelshop: WaveInn
WaveInn
Produkte:
WaveInn Produkte
  • Umfangreiches Sortiment an Angeln, Angelrollen & Zubehör
  • Gute Schnäppchen und extrem günstige Restposten erwerbbar

Die Wathose bietet gegenüber den Gummistiefeln einen wesentlichen Vorteil. Sie kann den Körper bis zur Taille und bei einigen Modellen sogar bis zur Brust schützen. Je nach Verwendungszweck kann man sich also für ein Modell mit einem Schnitt entscheiden, der am besten geeignet ist. Auch bei der Materialwahl gibt es Unterschiede. Die Hosen werden in verschiedenen atmungsaktiven Geweben angeboten, aber auch in Gummi, Nylon und Neopren.

Verschiedene Modelle

Die Wathose gibt es in zwei grundsätzlichen Ausführungen: Als Latzhose und als Hüfthose. Wer eine Latzhose sucht, um in flachen, stehenden Gewässern zu fischen, ist meistens mit einer Hüfthose ausgezeichnet beraten. Wer jedoch auch schon einmal in tieferem oder fließendem Wasser unterwegs ist, sollte sich auf jeden Fall für eine Latzhose entscheiden. So kannst du verhindern, dass du bei Aufkommen über der Gürtellinie nass wirst.

Die Wathose – Praktisch für verschiedene Einsatzzwecke

Man kann eine Wathose also zu mehreren verschieden Zwecken einsetzen. Am häufigsten werden sie zu den folgenden Betätigungen getragen:

Zum Angeln

Wenn du in Seen, Flüssen oder auch im Meer angelst, so ist eine Wathose immer ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand. Mit einer solchen Hosen kannst du dich in das Wasser hineinbewegen und dich dabei optimal vor Nässe schützen. Auch wenn due einmal an eine tiefere Stelle oder eine Vertiefung im Grund kommst, so schützt dich die Wathose, im Gegenteil zu Gummistiefeln, davor, nass zu werden. Je nach der Wahl des Materials kann dich eine solche Hose in kaltem Wasser auch gut warm halten.

Bei Reinigungsarbeiten

Bei verschiedenen Reinigungsarbeiten kommt man oft nicht nur mit Wasser in Kontakt, sondern auch mit über riechenden Flüssigkeiten wie beispielsweise Jauche. Mit einer Wathose kann man die Kleidung schützen und die Arbeiten verrichten, ohne in direkten Kontakt mit den Flüssigkeiten zu kommen. Wer einen Teich besitzt, muss diesen ebenfalls hin und wieder reinigen und warten. Dazu ist die Wathose ebenfalls perfekt geeignet.

Zum Wandern

Für Wandere gibt es spezielle Wathosen, die auch schon in Kindergrößen angeboten werden. Sie sind für Ausflüge und Wanderungen bei nasskaltem Wetter perfekt und sorgen dafür, dass man auch in der kalten Jahreszeit ausreichend Bewegung in frischer Luft erhalten kann, und dabei vor Feuchtigkeit optimal geschützt.

Welches Material ist das Beste für Wathosen?

Im Wathosen Vergleich kannst du feststellen, dass die Hosen aus verschiedenen Materialien angeboten werden. Die unterschiedlichen Materialien bieten verschiedene Vorteile und können daher für verschiedene Einsatzzwecke benutzt werden. Die folgenden Materialien werden für Wathosen verwendet:

Moderne atmungsaktive Materialien

Dieses Material gewährt den Wathosen verschiedene Vorteile. Sie sind wasserdicht und bieten außerdem einen guten Kälteschutz. Trotzdem schwitzt man in einer atmungsaktiven Hose nicht, weil die Feuchtigkeit, die beim Schwitzen entsteht, nach außen transportiert wird, wo sie verdunsten kann. Sie gewähren daher einen hohen Tragekomfort und können bei warmem Wetter ebenso getragen werden, wie in der kalten Jahreszeit. Bei Kälte können sie auch mit Funktionsunterwäsche kombiniert.

Wathosen aus atmungsaktiven Materialien sind perfekt für Ausflüge und Spaziergänge. Bei Reinigungsarbeiten sind sie weniger geeignet, da sie empfindlich auf Sunstanzen reagieren, die einen starken Geruch haben oder aggressiv sind.

Neopren

Neopren ist das Material, das auch für Tauchanzüge eingesetzt wird. Es ist absolut wasserdicht und gewährt auch Schutz gegen Kälte. Das Material ist außerdem robust und wird deshalb von Anglern besonders geschätzt. Wathosen aus Neopren können bei kaltem Wetter und auch in kaltem Wasser eingesetzt werden. Auch für fließende Gewässer ist die Neopren Hose gut geeignet. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass der Körperschweiß innerhalb der Hose gefangen bleibt. Für Reinigungsarbeiten in stark riechenden oder aggressiven Substanzen sind diese Hosen ebenfalls nicht geeignet.

Gummi

Wathosen aus Gummi hingegen sind für Reinigungsarbeiten gut geeignet und werden daher gerne zum Reinigen von Pools und Teichen eingesetzt. Nach getaner Arbeit können sie auch leicht gereinigt werden. Zu den Nachteilen gehört bei den Hosen aus Gummi jedoch, dass sie keinerlei Kälteschutz gewährleisten und man in einer solchen Hose außerdem leicht schwitzt. Außerdem kann das Material schnell reißen.

Nylon

Wathosen aus Nylon sind wasserdicht, schützen jedoch nicht bei Kälte und man schwitzt in den Hosen auch. Daher sind sie eigentlich nur für Übergangswetter geeignet, wenn es weder zu warm noch zu kalt ist. Fr Reinigungsarbeiten sind sie ebenso wie Hosen aus Neoprene oder atmungsaktiven Materialien nicht geeignet.

Welche Wathose passt zu mir?

Wenn du entscheiden möchtest, welches Material für deine Wathose am besten geeignet ist, so solltest du dir zunächst überlegen, wozu du die Hose verwenden möchtest.

Bei starker Bewegung

Bewegt man sich in der Watthose viel, so kommt es zu Reibung, meistens zwischen den Beinen. Neoprenhosen werden dadurch schnell abgenutzt und können undicht werden. Atmungsaktive Materialien sind da wesentlich robuster und sind daher besser geeignet, wenn man sich in der Hose viel bewegen will.

Häufigkeit der Nutzung

Wie viel du für eine Wathose ausgeben willst, hängt in erster Linie davon ab, wie oft du die Hose brauchen wirst. Möchtest du sie beispielsweise nur für einen Angelurlaub benutzen, so kann eine preiswerte Hose aus Neopren durchaus ausreichen. Willst du sie jedoch ständig benutzen, so lohnt es sich in ein gutes Modell aus atmungsaktivem Gewebe zu investieren, das dir einen hohen Tragekomfort bietet.

Einsatz bei welchem Wetter

Stehst du bei richtig kaltem Wetter beim Angeln im Wasser, so ist eine Wathose aus Neopren genau das Richtige für dich. Sie hält dich optimal warm. Jedoch kann das Schwitzen in einer solchen Hose unangenehm werden. Bei kühlen Wetter kann atmungsaktives Material für die Hose, kombiniert mit Funktionsunterwäsche die beste Lösung darstellen. Man bleibt warm und schwitzt außerdem nicht.

Neigung zum Schwitzen

Nicht jeder Mensch schwitzt gleich. Wenn du zu den Personen gehörst, die schnell Schwitzen, solltest du Hosen aus Neopren, Gummi und Nylon vermeiden, da diese schnell zu starkem Schwitzen führen und sich unangenehm anfühlen. Auch in diesem Fall sind atmungsaktive Gewebe die beste Lösung.

Für stark riechende und aggressive Substanzen

Gummi ist meistens das beste Material, wenn du eine Wathose suchst, in der du Reinigungsarbeiten vornehmen kannst. Gummi ist vollkommen unempfindlich gegen Gerüche oder aggresive Flüssigkeiten und außerdem pflegeleicht. Materialien wie Neopren und Nylon können von Chemikalien schnell beschädigt werden und nehmen auch Gerüche sehr schnell an.

Worauf sollte man beim Kauf der Wathose achten?

Eine Wathose ist ein Kleidungsstück, von dem du dir einen bestimmten Nutzen versprichst. Darum solltest du auch wählerisch sein, wenn du eine Wathose kaufen möchtest.

Art der Wathose

Es gibt Wathosen, die hüfthoch sind, während andere bis zur Brust reichen. Ebenfalls werden Watstiefel angeboten. Je nach der Wasserhöhe, in der du dich normalerweise aufhältst, solltest du den entsprechenden Artikel wählen. Es kann unter Umständen sinnvoll sein, mehr als ein Modell zu besitzen, wenn du in unterschiedlichen Gewässern fischt oder die Hose zum Angeln und auch zum Wandern tragen möchtest.

Material

Wenn es um die Wahl des richtigen Materials geht, kannst du dich an der Materialbeschreibung oben orientieren und die einzelnen Eigenschaften vergleichen. Dabei wird es schnell offensichtlich, welches Material für deinen Gebrauch am besten geeignet ist.

Materialstärke

Liest du die Beschreibung der einzelnen Hosen durch oder schaust einmal in den Wathose Vergleich, so wirst du feststellen, dass immer eine Materialstärke angegeben ist. Grundsätzlich kannst du davon ausgehen, dass eine höhere Materialstärke für kaltes Wasser besser geeignet ist. So ist Neopren von 5 mm ideal für kaltes Wasser und bietet dir einen ausgezeichneten Kälteschutz. In der gleichen Hose wirst du allerdings im Sommer stark schwitzen. Benutzt du Wathosen über das ganze Jahr, lohnt es sich, zwei verschiedene Modelle zu wählen.

Unterschiedliche Passformen

Wathosen werden oft sehr weit geschnitten angeboten. Das gewährt dir den Vorteil, dass du Bewegungsfreiheit hast und unter der Hose auch deine normale Kleidung oder bei kaltem Wetter Funktionsunterwäsche tragen kannst. Angelst du jedoch in Fließenden Gewässern, so erfordert das Laufen in einer solchen weiten Hose auch wesentlich mehr Kraft.

Eng anliegende Hosen hingegen machen das Bewegen in fließendem Wasser wesentlich einfacher. Nur musst du auf die Funktionsunterwäsche verzichten und auch das An- und Ausziehen dieser Hosen kann sich als unbequemer erweisen. Die eng anliegenden Hosen sind meistens aus Neopren gearbeitet, das sich perfekt an die Körperkonturen anpasst, so dass ein sehr geringer Wasserwiderstand ermöglicht wird.

Ausstattung für die Füße

Die meisten Wathosen verfügen über Füßlinge, die auch mit einem Profil ausgestattet sind. Mit diesen kannst du normal laufen. Wenn du allerdings größere Strecken läufst, empfiehlt es sich, zusätzlich noch Watschuhe zu benutzen. Diese sind für längeres Laufen konzipiert. Allerdings musst du auf Steinchen achten, die in die Schuhe gelangen und den Fußteil der Wathose beschädigen können. Am besten schützt du daher die Wathose, in dem du Socken überstreifst, wenn du sie mit Watschuhen kombinierst.

Unterschiedliche Arten von Sohlen

Wathosen mit Filzsohlen sind wunderbar geeignet, wenn du sich im Wasser über rutschigen Untergrund bewegst, das sie kaum rutschen und dir guten Halt gewähren. Allerdings solltest du mit diesen Sohlen so wenig wie möglich an Land laufen, da sie schnell beschädigt werden können.

Bei schlammigem Untergrund gibt dir hingegen eine gute Profilsohle besten Halt. Die Profilsohle erweist sich auch an Land als haltbarer. Bei sandigem Untergrund eignen sich beide Sohlenarten gleich gut.

Gute Verarbeitung

Eine gute Verarbeitung ist maßgeblich bei einer Wathose. Alle Nähte müssen versiegelt sein, damit die Hose auch tatsächlich wasserdicht ist. Eine gute Materialqualität ist ebenfalls maßgeblich, damit die Hose nicht zu schnell verschleißt. Du kannst dich an Kundenrezensionen und Bewertungen orientieren, um aus den Erfahrungen anderer Kunden zu lernen und eine hochwertige Hose zu finden.

Zur einer guten Verarbeitung gehören auch kleine Details, wie Brusttaschen oder Hosentaschen. Diese können sehr hilfreich sein, um kleine Gegenstände unterzubringen. Auch kann man kalt gewordene Hände in den Hosentaschen gut wärmen. Daher solltest du ruhig einmal verschiedene Modelle vergleichen, wenn du eine besonders hochwertige Wathose finden möchtest, bei der an alle Details gedacht wurde.

Die richtige Größe wählen

Hast du dir den Wathose Vergleich durchgelesen und dich für ein spezifisches Modell entschieden, das für deine Ansprüche geeignet ist, so geht es darum, die richtige Größe zu wählen. Bestellst du im online Shop, so kannst du mit einigen Maßen genau die richtige Größe für dich finden. Dazu solltest du die folgenden Messungen vornehmen:

  • Achselhöhe von der Achsel bis zu den Fußsohlen
  • Brustumfang, ein wenig unter der Achselhöhle gemessen
  • Hüftumfang an der stärksten Stelle der Hüfte
  • Schrittlänge vom Schritt bis zur Fußsohle

Die Größen für die Wathosen werden nicht von allen Herstellern in Kleidungsgrößen angegeben. Oft werden auch Schuhgrößen als Größenangabe genutzt. In der Regel sind auch Übergrößen erhältlich, so dass du eine Wathose auch dann erhalten kannst, wenn du besonders groß oder schwer bist.

Tipps zum An- und Ausziehen von Neopren Wathosen

Die eng anliegenden Neopren Wathosen schützen dich ausgezeichnet vor Wasser und Kälte und sind wegen des geringen Wasserwiderstands auch in fließenden Gewässern die ideale Bekleidung. Doch kann sich das An- und Ausziehen recht schwierig gestalten. Mit den folgenden Tipps kannst du diese Kunst jedoch bald meistern:

Plane von vornherein Zeit und Ruhe ein, um deine Wathose anzuziehen. Lasse dich nicht von anderen drängen, wenn du nervös bist, dauert das Anziehen nur noch länger

Wenn die Hose nicht über die Haut gleiten will, solltest du keinesfalls daran zerren. Stoff oder Nähte könnten reißen.

Beim Hochziehen sollte der Stoff leicht zusammengerafft und dann langsam hochgezogen werden. Beim Ausziehen hingegen fasst man am besten an den Fersen an und beginnt, die Hose langsam nach unten zu ziehen.

Auch wenn das An- und Ausziehen mühsam ist, so wird man die Wärme doch zu schätzen wissen, die einen während der langen Zeit im Wasser begleitet. So lohnt es sich, ein paar Minuten länger beim Anziehen zu verweilen.

Für wen eignen sich Wathosen

Die Wathosen sind in den verschiedensten Größen erhältlich und in der Regel unisex. So kann das gleiche Modell von Damen ebenso getragen werden, wie von Herren und auch Kinder können die gleiche Wathose in ihrer Größe tragen. Doch gibt es auch einige Hersteller, die spezielle Modelle für Damen und Kinder bereithalten.

Welches Zubehör gibt es zur Wathose?

Zu deiner Wathose kannst du verschiedenes Zubehör kaufen, das praktisch und sinnvoll sein kann und deinen Angelausflug noch angenehmer macht. Dazu gehören die folgenden Artikel:

Funktionsunterwäsche

Funktionsunterwäsche ist für kalte Tage beim Angeln eine sehr gute Ergänzung, die sich auch dann warm halten kann, wenn du über Stunden im kalten Wasser stehst. Um solche Unterwäsche zu nutzen, solltest du eine weit geschnittene Wathose benutzen, so dass die Unterwäsche darunter passt.

Neopren Socken

Die Füße werden meistens zuerst kalt, wenn du lange Zeit im kalten Wasser watest. Socken aus Neopren mit Microfleece Futter halten die Füße sehr gut warm und sind außerdem auch bequem.

Watschuhe

Zusätzliche Watschuhe können eine gute Ergänzung für die Wathose sein, wenn du bei langem Stehen oder Laufen von zusätzlichem Komfort profitieren möchtest. Du kannst die Watschuhe in deiner Schuhgröße wählen, so dass du guten Halt darin hast. Sie werden ebenfalls mit unterschiedlichen Arten von Sohlen geboten, so dass du die beste Sohle für den Untergrund deines Fischgewässers wählen kannst.

Watjacken

Eine Watjacke ist die ideale Ergänzung zur Wathose. Sie erlaubt di angemessenen Schutz vor Kälte und Feuchtigkeit, besonders wenn du bei Regenwetter zum Fischen unterwegs bist.

Watgürtel

Viele Angler haben bereits die Erfahrung gemacht, dass bei Wellengang schnell einmal Wasser oben in die Wathose schwappen kann. Zwar kann man sich an Land hinlegen und das Wasser wieder herauslaufen lassen, doch ist man einmal nass und die Freude am Angelausflug kann schnell verdorben sein. Darum schwören die meisten Nutzer von Wathosen auch auf den Watgürtel als wichtigstes Zubehör. Er lässt die Wathose ober fest abschließen, so dass kein Wasser eindringen kann.

Darum sollte der Angler eine Wathose kaufen

Wer als Angler schon einmal Meeresforellen oder Hecht gefischt hat, was es bedeutet, stundenlang im kalten Wasser zu stehen, um auf einen Biss zu warten. Zum erfolgreichen Angeln gehört sehr viel Ausdauer, die man jedoch kaum aufbringen kann, wenn man dazu nicht entsprechend gekleidet ist.

Die meisten Angler haben mit einer Wathose beste Erfahrungen gemacht. Da diese Hosen wasserdicht sind und je nach Material auch einen guten Kälteschutz gewähren, kann die Kälte des Wassers nicht an den Körper vordringen. So fühlt man sich warm, auch wenn man lange im Wasser steht. Dadurch ist man auch entspannter und kann das Angeln wesentlich mehr genießen.

Für Angeln bei winterlichen Temperaturen sind daher auch Neoprenhosen häufig Testsieger. Eine Neoprenhose mit einer Materialstärke von 5 mm ist unschlagbar, wenn es darum geht, die Körpertemperatur über lange Zeit aufrecht zu erhalten. So schützt man auch seine Gesundheit und kann im Winter angeln, ohne dabei Unterkühlungen befürchten zu müssen.

Sind Wathosen gefährlich?

Angler machen sich immer wieder Gedanken darüber, was geschieht, wenn eine Wathose mit Wasser vollläuft. Man hört häufig die Befürchtung, dass man von der vollgelaufenen Wathose unter die Wasseroberfläche gezogen werden und ertrinken könnte. Im Test erweist sich diese Befürchtung jedoch als unbegründet.

Die Dichte des Wassers verändert sich nämlich nicht, egal ob sich das Wasser nun in der Wathose oder außerhalb davon befindet. Im Gegenteil könnte das Wasser sogar für Auftrieb sorgen, der das Schwimmen erleichtern kann.

Ist man jedoch in stark fließenden Gewässern unterwegs, so kann es erwägenswert sein, eine Rettungsweste zu tragen. Besonders Personen, die keine starken Schwimmer sind, sollten sich auf diese Weise schützen, um bedauernswerte Unfälle zu vermeiden.

Die bekanntesten Hersteller von Wathosen

Wenn man Wathosen kaufen will, sieht man sich einer Fülle von unterschiedlichen Herstellern gegenübergestellt, so dass die Wahl schwer fällt. Doch sind es fast immer die gleichen, bekannten Hersteller, die zuverlässige Qualität liefern und auch im Wathose Vergleich immer wieder als Testsieger hervorgehen. Im Folgenden wollen wir einige dieser Hersteller vorstellen.

Patagonia

Die amerikanische Marke Patagonia hat heute Weltruhm für ausgezeichnete Outdoor Kleidung erzielt. Das Unternehmen wurde 1973 von Yvon Chouinard gegründet, der aus seiner Leidenschaft für Bergsteigen und gute Bergsteigerkleidung ein erfolgreiches Geschäft machte. Heute wird Patagonia Outdoor Bekleidung wegen der hohen Funktionalität und dem durchdachten Design geschätzt. Die Marke bietet auch einige Modelle von Wathosen an. Diese kennzeichnen sich durch die von Patagonia entwickelte PrimaLoft Isolierung, die einen ausgezeichneten Kälteschutz bietet und die Hosen auch für das Angeln im Winter zur ersten Wahl macht.

Simms

Das amerikanische Unternehmen Simms beweist ein Herz für Angler und hat es sich zum Ziel gesetzt, Artikel für Angler zu schaffen, die den Tag am Wasser in jeder Hinsicht bequem und komfortabel gestalten. Dazu gehört es natürlich in erster Linie, warm und trocken zu bleiben. Johns Simms, Begründer des Unternehmens, ist selbst leidenschaftlicher Angler und kannte in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts die Schwächen, die herkömmliche Anglerhosen aufwiesen. Somit begann er damit, Wathosen zu entwerfen, die seinen eigenen, hohen Ansprüchen entsprachen und eroberte damit einen breiten Kundenstamm.

Behr

Das deutsche Unternehmen Behr ist heute ebenfalls ein Begriff, wenn es um hochwertigen Anglerbedarf geht. Nach der Firmengründung im Jahr 1977 produzierte Behr zunächst Stippenhosen. Heute steht eine umfangreiche Produktpalette für Angler im Angebot und auch die Wathosen von Behr werden wegen ihrer hohen Qualität geschätzt.

Scierra

Scierra gehört zu dem dänischen Unternehmen Svendson Sport, das viele Ausrüstungsgegenstände zum Fliegenfischen anbietet. Beim Fliegenfischen steht der Angler natürlich bei den unterschiedlichsten Wetterbedingungen stundenlang im Wasser, so dass die richtige Bekleidung für den Sport wichtig ist. Daher werden bei Scierra Watjacken und -hosen angeboten. Im Sortiment findet man auch Funktionsunterwäsche und unterschiedliche Kopfbedeckungen, so dass man bei dieser Marke schnell ein komplettes Outfit zusammenstellen kann, das speziell auf die Bedürfnisse des Anglers ausgelegt ist.

DAM

Das Unternehmen DAM ist in Deutschland ansässig und gehört zu den ältesten Traditionsbetrieben in der Angelausstatter Branche. Seit mehr als 140 Jahren bietet DAM alles an, was der Angler zu einem geruhsamen Angelausflug braucht. Dazu gehören Ruten, Schnüre und Zubehör ebenso, wie Stühle und Liegen und natürlich auch eine hochwertige Kollektion von Watkleidung. DAM ist heute international ein Begriff, wenn es um Angelzubehör geht. Langjährige Erfahrung trägt bei dem Unternehmen dazu bei, dass den Ansprüchern der Angler stets entsprochen werden kann.

Vision

Wer sich für das Fliegenfischen interessiert, hat bestimmt schon einmal von Vision gehört. Das Unternehmen spezialisiert sich seit langem auf hochwertige Ruten, sowie Rollen und Schnüre und anderes Zubehör, das zum Fliegenfischen benötigt wird. Auch atmungsaktive Funktionskleidung ist Teil des Angebots. Die Wathosen von Vision haben einen ausgezeichneten Ruf für ihr praktisches Design. Im Gegensatz zu den meisten anderen Konkurrenzmodellen verfügen diese Hosen über einen Reißverschluss, der es Männern erlaubt, auf die Toilette zu gehen, ohne dabei die Wathose ausziehen zu müssen.

Vass

Vass hat sich seit etlichen Jahren auf Wathosen spezialisiert, die ich durch eine hohen Tragekomfort und Robustheit auszeichnen. Im Angebot findest du hauptsächlich Latzhosen, die einen guten Schutz gegen Kälte und Nässe gewähren. Zusätzlich kannst du von diesem Anbieter auch Watschuhe und Watstiefel erhalten. Vass punktet dabei immer wieder mit einem erstklassigen Preis- Leistungsverhältnis.

Bison

Der Name Bison ist vielen durch seine Belly Boote bekannt, die sich durch ihr innovatives Design auszeichnen. Mit der gleichen Sorgfalt, mit der bei der Firma Belly Boote entwickelt werden, stellt die Marke auch Wathosen her. Dabei handelt es sich um Modelle aus atmungsaktivem Gewebe, die einen hohen Tragekomfort bieten. Die integrierten Stiefel sind auch auf rutschigem Untergrund wie Felsen griffig und verleihen dem Angler einen festen Halt im Wasser.

Ocean Rainwear

Ocean Rainwear ist eine dänische Marke, die sich auf Regenkleidung aller Art spezialisiert hat. Auch Wathosen sind im Sortiment der Marke erhältlich. Innovative Materialien sind seit jeher ein Kennzeichen von Ocean, was wesentlich zum Erfolg des 1958 gegründeten Unternehmen beigetragen hat. Bei Ocean Rainwear kannst du auch schwer erhältliche Größen einkaufen, zu denen Kindergrößen ebenso gehören, wie Übergrößen. Ein Blick auf das vielseitige Sortiment lohnt sich, zumal das Preis- Leistungsverhältnis stets optimal ist.

Pflege der Wathose

Hat man einmal die perfekte Wathose gefunden, so sollte diese natürlich auch möglichst lange halten. Dazu ist eine gute Pflege nötig. Wenn du die folgenden Hinweise beachtest, so kann deine Wathose lange schön und funktionsfähig bleiben.

Schweißreste sind ein Feind vom Gewebe und sollten daher nach jedem Gebrauch aus der Wathose entfernt werden. Die beste Möglichkeit ist es, die Wathose in die Badewanne su legen und ohne Reinigungsmittel ganz einfach mit klarem Wasser von innen und außen auszuspülen. So hältst du die Hose frisch und sauber und schonst dabei gleichzeitig das Gewebe.

Die Wahthose sollte niemals zusammengefaltet gelagert werden. Das kann zu Knicken und Rissen im Material führen, durch die deine Hose undicht werden kann. Darum solltest du sie stets hängend verstauen. Besonders günstig ist es, sie so aufzuhängen, dass die Füße fest auf dem Boden ruhen. So vermeidest du Spannungen im Material.

Einige der Materialien, die für Wathosen eingesetzt werden, sollten keiner großen Hitze oder direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, Darum solltest du deine Wathose an einem möglichst kühlen Platz aufbewahren, wo kein Sonnenlicht auf die Hose trifft.

Wathose flicken

Früh oder später wirst du bemerken, dass in deiner Wathose Wasser steht. Dabei kann es sich natürlich um angesammeltes Schwitzwasser handeln, wenn die Hose nicht aus einem atmungsaktiven Material hergestellt ist. Oft ist die Hose jedoch undicht. In einem solchen Fall brauchst du die Hose aber nicht wegzuschmeißen. Wathosen lassen sich gut flicken und können auf diese Weise lange getragen werden. Dabei solltest du folgendermaßen vorgehen:

Zunächst geht es einmal darum, die undichte Stelle zu finden. Hanelt es sich um einen Riß oder ein größeres Loch, so ist das natürlich kein Problem. Oft ist die undichte Stelle jedoch in der Naht, oder es ist nur ein winziges Loch, das mit dem Auge nicht zu sehe ist. In diesem Fall solltest du die Wathose von außen gut trocknen und in die Badewanne stellen. Dort wird sie dann mit Wasser gefüllt. Dann kannst du schnell erkenne, wo sich außen eine nasse Stelle bildet.

Diese Stelle muss dann mit einem gut sichtbaren Stift markiert werden, so dass du sie wieder finden kannst. Dann lässt du die Hose komplett trocknen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du anschließend die undichte Stelle flicken kannst.

Im Fachhandel kannst du dafür ein spezielles Gel erhalten. Dazu solltest du den betreffenden Bereich von innen ausstopfen, so dass kein Gel in den Innenbereich gelangt. Dann wird as Gel von außen mit einem Handschuh aufgetragen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Anwendung von einem speziellen Pflaster. Dazu muss ie zu reparierende Oberfläche zunächst gründlich mit Alkohol abgerieben werden, so dass eine gute Haftung erzielt werden kann. Dann wird das Pflaster zugeschnitten, wobei du beachten musst, dass es deutlich größer sein sollte, als die undichte Stelle. Schließlich wird das Pflaster aufgeklebt, wobei du Lufteinschlüsse vermeiden musst.

Mit diesen einfachen Verfahren kann eine Wathose leicht repariert werden und du kannst dir die Kosten für ein neues Modell noch für eine Zeitlang ersparen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...