So kannst du bei Hochwasser Zander in Flüssen fischen

Kunstköder für ZanderViele Top Stellen, wo man sonst seine Zander fängt, sind bei Hochwasser überschwemmt und nicht zu beangeln. Aber jetzt kann man die Zander auch tagsüber fangen, weil die Fische im trüben Wasser dicht ans Ufer kommen. Die besten Stellen sind dann geschützte Uferbereiche (z. B. Buhnenfelder), da ist die Strömung nicht ganz so stark wie im Hauptstrom. Dort rauben die Zander nicht nur am Grund, sondern man kann sie auch im Mittelwasser fangen.

Im Freiwasser und unter der Wasseroberfläche ist es besser mit Kunstködern in dunklen Farben zu fischen (auf Grund eher mit hellen Farben). Für das ufernahe Angeln sind auch Spinner in der Größe 3 und 4 optimal, die man langsam durch das Mittelwasser zieht. Zusätzlich kann man am Drilling noch eine Twister befestigen. So klappt das auch bei Hochwasser in brauner Flussbrühe Zander zu fangen.