So kannst du Zander in den Buhnen der Flüsse fangen

Dicker ZanderfangIn den größeren Flüssen gibt es fast immer Buhnen, wo sich die Hauptströmung bricht. Dort gibt es auch immer Zander. Aber für Spinnfischer kommt die Frage auf: Wo stehen die Fische? Die Antwort ist, an der Strömungskante zwischen dem Hauptstrom und dem Buhnen-Rückstrom.

Für den Fangerfolg, also um die Zander an den Haken zu bekommen, ist die Köderführung ausschlaggebend. Denn oft kommen die Bisse, wenn der Köder auf den Zander direkt zukommt. Da die Raubfische mit dem Kopf gegen die Strömung stehen, sollte der Köder mit der Strömung geführt werden. Dazu wird an der Buhne stromauf geworfen und der Köder (Gummifisch am Jig) zupft man auf sich zu. Aber auch einen Versuch stromab sollte man immer mal machen.