Hornhecht angeln: So kannst du Hornhechte in der Ostsee fangen!

HornhechtJedes Jahr im Mai kommen die Hornhechte an unseren Küsten, um zu laichen. Die Hornhechte (Hornfische) leben in den Tiefen des Atlantiks. Angeln auf Hornhechte kann man in der Ostsee, wenn der Raps blüht.

Mit Hornhecht Montagen kann man sie den ganzen Sommer über fangen. Gute Angelstellen auf Hornhechte sind sandiger Untergrund mit Seegraswiesen. Dort fühlen sich die Hornhechte wohl und machen Jagd auf Kleinfische.

Hornhecht Köder

Hornhechte angeln kann man mit Spinnern und kleinen Blinkern. Mit der Wasserkugel oder Sbirolino, ein ca. 2 Meter langes Vorfach mit Haken, mit schlanken Fischfetzen (3 bis 4 cm lang) vom Hering sind gute Naturköder.

Auch Fetzen vom Hornhecht eignen sich gut, weil diese länger haltbar am Haken sind. Selbst Kunstköder (Gummi-Imitationen Seeringel- und Wattwürmer) verschmähen Hornhechte nicht.

Angelshop: WaveInn
WaveInn
Produkte:
WaveInn Produkte
  • Umfangreiches Sortiment an Angeln, Angelrollen & Zubehör
  • Gute Schnäppchen und extrem günstige Restposten erwerbbar

Beste Beißzeiten des Hornhechts

Gute Bedingen den Hornhecht zu angeln sind bei Sonnenschein und ruhiger See. Dann kann man oft die Hornhechte an der Wasseroberfläche ausmachen, da sie oft springen oder sich durch Wasserturbulenzen an der Oberfläche verraten.

Bei trüben Wasser in aufgewühlter See ist der Erfolg auf dem Hornhecht nicht sehr groß. Ebenso bei starker Bewölkung in der Dämmerung und in der Nacht.

Hornhecht Zubereitung

Der Hornhecht ist ein guter Speisefisch mit grünen Gräten. Geräuchert ist er ein wahrer Genussfisch. Der Hornhecht kann gebraten und gegrillt werden. Hornhechte haben eine durchschnittliche Länge von ca. 60 Zentimeter. Das Gewicht ist selten über zwei Pfund.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...