Waller schleppen: So wird das Schleppfischen auf Wels möglich!

Wels im WasserDa man Welse/Waller nicht nur mit natürlichen Köderfischen fangen kann, lassen sie sich auch gut mit Kunstköder fangen, die hinter Booten geschleppt werden.

Welse rauben nämlich nicht nur in Grundnähe, sondern hauptsächlich im Mittelwasser und sogar an der Oberfläche. Also kann man den Schwimmwobbler immer in einer perfekten Tiefe laufen lassen.

Die Tiefe des Kunstköders wird so eingestellt, wie auch das Echolot die Kleinfische anzeigt, wo die Fische stehen. Unter den Fischschwärmen stehen normalerweise die Welse. Die Wobbler-Modelle, wie man sie auch für das Hechtangeln verwendet, sollten zirka eine Größe von 20 cm mit kräftigen Drillingen haben.

Die Rute ein Wurfgewicht von mindestens 100 Gramm und die Rolle bespult mit einer 25er gepflochtenen Schnur. Ein Mekka um Riesenwelse zu fangen ist natürlich der Ebro-Stausee, aber auch in deutschen Gewässern sind mittlerweile kapitale Größen von Welsen herangewachsen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 1,00 von 5

Loading...