Zanderangeln in der Nacht: So wirst du auch Erfolg haben!

Zander fischen im DunkelnZander fängt man zu 90 Prozent in der Nacht. Das heißt aber nicht, die ganze Nacht am Wasser sitzen zu müssen.

Das Nachtangeln auf Zander kann eine Stunde vor Sonnenuntergang beginnen und ca. zwei Stunden danach enden. Dann muss man seine Zander gefangen haben.

Zander zum Angeln am Abend suchen und finden

Der Zander wird bei Nacht erst richtig aktiv und zieht suchend nach den Futterfischen umher. Die Kleinfischschwärme halten sich meistens im flachen Wasser auf, wo es auch gleich nebenan zum Tiefenwasser abfällt. Diese Schwärme muss der Angler am Abend suchen.

Genau am Rand zum tiefen Wasser wird der Köder auf Zander ausgelegt. In den Seen sind das die Eingänge zu den flachen Buchten, die schlammfrei sein müssen.

Angelshop: WaveInn
WaveInn
Produkte:
WaveInn Produkte
  • Umfangreiches Sortiment an Angeln, Angelrollen & Zubehör
  • Gute Schnäppchen und extrem günstige Restposten erwerbbar

Zander fischen in Flüssen

In den Flüssen fischt man auf die Stachelritter am besten auf Kiesbänken und an Ausläufen der Gumpen, wo Zander auch in sehr flachem Wasser den Futterfischen nachstellen.

Auch muss das Wasser im Auge behalten werden und oft hört man auch schon im Dunkeln, dass die Zander an der Oberfläche lautstark rauben. Beim Nachangeln kommen auch starke Zander in der Dunkelheit direkt in Ufernähe.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...